top of page
Suche
  • AutorenbildKatja Reuther

Hätte Hätte Fahrradkette



Da kommt dieser junge Schnösel und macht einfach das, was ich schon lange versuche!! So ein h***** Arschloch!


Ohdälätz.


Mein Kunde war richtig sauer.


Was ist passiert? (ich erzähle das mit seiner Genehmigung)


Er ist jetzt 51 Jahre jung und mit ca. 40 Jahren hatte er eine wirklich tolle Idee. Alle fänden die Idee toll. Mach doch! Sagten sie immer. Auch ich fand sie super und fragte ihn mit Erstaunen, weshalb er die Idee noch nicht umgesetzt habe? Muss dazu gesagt werden, dass die Idee nicht war, mal die Hauswände grün statt weiss zu streichen, sondern eine Art Erfindung. Er hätte sehr viel Zeit investieren und wohl auch finanziell noch etwas reinstecken müssen. Jedoch waren sich alle einig: es wird ein Hit!


Also, weshalb hat er es nicht getan:

keine Zeit. Job, Kinder. finanzielle Verpflichtungen. weisch, Kinder kosten, der Grosse wollte studieren, und letztes Jahr haben wir dann das Haus noch etwas renoviert, auch nicht grad billig. Angst. Wenn es nicht klappt, dann habe ich so viel Zeit und Geld investiert und muss nochmals von vorne anfangen.


Ok, was machst du denn jetzt mit dieser tollen Idee?


«In 2 Jahren ist die Jüngste aus der Lehre, der Grosse hat das Studium abgeschlossen, meine Frau arbeitet auch wieder 100% und dann haben wir finanziell das Polster auf das wir hingearbeitet haben. Und dann starte ich damit, ich habe vor nur noch 80% zu arbeiten bis dahin».


Bene.


Und dann kam der Anruf und er fluchte wie ein Rohrspatz. Da spare ich jahrelang! Ich suche Investoren, ich habs genau geplant! Den ganzen verdammten Ablauf! Ich habe mir sogar schon Werkstätten angesehen! Und da kommt dieser junge Schnösel und vermarktet aus dem Nichts MEINE IDEE!!! Das h**** Arschloch!!! (die Schweizer wissen, für was das h steht)


Er war mehr als sauer. Mir war klar, dass er bitter enttäuscht war. Auf das, was er hinzielte seit 11 Jahren, seine Perspektive, seine Vision, weg.


Ich ging gucken, tatsächlich. Der junge Mann war irgendwas zwischen 20 und 30 Jahre alt und hat mit Crowdfunding das geschafft, was er seit langem plante. Shit.


Ich traute mich fast nicht, fragte aber trotzdem: auf wen bist du jetzt genau sauer?


Pause.


«Auf mich natürlich! Warum habe ich solange gewartet? Ich hätte das ja auch machen können! Wie lange gibt’s dieses Crowdfunding schon? Warum wusste ich nichts davon? Weshalb habe mich nicht nach anderen Möglichkeiten umgeschaut? Ich hätte mir doch mehr Zeit nehmen können! Ach Scheisse. So ein Scheiss. Der hat doch viel weniger Wissen als ich und hats einfach gemacht. Ok, er hat nicht so viel zu verlieren wie ich hä. Evt. hat er darum mehr Mut gehabt. Hätte ich doch mehr Mut gehabt…»


Er beruhigte sich nach einigen Tagen und wir besprachen zusammen, was er nun tun könnte. Er entschied sich, den jungen Mann anzurufen und ihm seine Unterstützung und sein Erfahrungswissen, das er bis jetzt zu dieser Idee gesammelt hat gratis und franko anzubieten. Er hat dankend angenommen und mein Kunde ist stolz wie Anton, dass er nun mit und durch diesen jungen Mann doch noch an seiner Idee arbeiten kann. Wer weiss, was sich daraus noch entwickelt?


Mir kamen die Tränen ab so viel Grösse, die er zeigte. Das ist stark! Lieber Kunde, ich feier dich so sehr und danke dir, dass ich diese Geschichte veröffentlichen darf!


Warte nicht auf DIE perfekte Konstellation um deine Idee, deinen Traum zu verwirklichen. Die perfekten Konstellationen kommen nämlich immer dann, und das kann ich aus eigener Erfahrung sagen, wenn man einfach mal startet. Ministeps! Was könnte der kleinste anzunehmende und risikoärmste Schritt in diese Richtung sein, den du in den nächsten 5 Minuten machen könntest?


Wenn dir was einfällt, tu es. Du wirst dich danach fühlen wie Superman! 😊

0 Kommentare

Commentaires


bottom of page